. .
Sie sind hier:  Leben & Wohnen > Kinder- / Jugendförderung > Kinder > Kindertagespflege

Was erledige ich wo?

Veranstaltungskalender

Entdecken Sie aktuelle und in Kürze anstehende Veranstaltungen in Großkrotzenburg

Hier finden Sie unseren Veranstaltungskalender »

Gemeinde Großkrotzenburg

Bahnhofstraße 3
63538 Großkrotzenburg
Telefon: 06186 2009-0
Fax:   06186 2009-222

Öffnungszeiten

Mo    8:30 - 12:00 Uhr
Di     8:30 - 12:00 Uhr
Mi     8:30 - 12:00 Uhr
Do  14:00 - 18:00 Uhr
Fr     8:30 - 12:00 Uhr

Fundbüro online

Im Online-Fundbüro » haben Sie die Möglichkeit, rund um die Uhr alle Fundgegenstände abzufragen, ob der von Ihnen verloren gegangenen Gegenstand abgegeben wurde.

Kindertagespflege


Kindertagespflegepersonen in Großkrotzenburg:


 

Anmeldeformular für die Tagespflege »


Weitere Informationen rund um die Kindertagespflege erhalten Sie über die Homepage-Seite des Main-Kinzig-Kreises, hier. »

 

 

Kindertagesbetreuung in Großkrotzenburg

 

Viele Eltern suchen zuverlässige, flexible und familiennahe Angebote zur Kinderbetreuung, die ihrem Bedarf entsprechen. Der Ausbau und die Qualität der Kindertagesbetreuung gehören weiter zu den zentralen familienpolitischen Vorhaben der Länder.

Gesucht werden daher engagierte Frauen und Männer, die Spaß am Umgang mit Kindern haben und diese gerne zu Hause betreuen. Werden auch Sie Tagesmutter oder Tagesvater!

In der Kindertagespflege werden vor allem kleine Kinder individuell und liebevoll betreut.

Kindertagespflege bietet die Chance, die Freude am Umgang mit Kindern zu einer beruflichen Tätigkeit zu machen. Kindertagespflege ist ein Bildungs- und Lernort für Kinder.

Auch in Großkrotzenburg werden Betreuungspersonen gesucht, deshalb hier die ersten wichtigen Informationen zur Kindertagespflege.

 

Wer kann Tagesmutter/Tagesvater werden?

Grundsätzlich jede und jeder. Sie sollten Freude am Umgang mit Kindern haben, zuverlässig sein und bereit sein Verantwortung zu übernehmen. In der Corona-Zeit ist das besonders wichtig, denn die Betreuung von kleinen Kindern erfordert körperliche Nähe, Trösten, Kuscheln und Pflegen geht nicht mit dem Abstand, der derzeit geboten ist.

 

Wie werden Sie Tagesmutter/Tagesvater?

Ein erstes Gespräch beim zuständigen Jugendamt informiert Sie über die Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass Sie vor Ausübung der Tätigkeit an eine Grundqualifizierung teilnehmen. Hier erhalten Sie Informationen beispielsweise zu den Entwicklungsphasen und Bildungsprozessen des Kindes. Auch die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs für Kinder ist erforderlich. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, beantragen Sie eine Erlaubnis zur Kindertagespflege beim zuständigen Jugendamt.

 

Wie viele Kinder dürfen Sie betreuen?

Bis zu fünf gleichzeitig anwesende fremde Kinder dürfen betreut werden.

 

Wie sieht es mit der Bezahlung aus?

Die Tagespflegepersonen erhalten eine Geldleistung vom Jugendamt. Die Eltern bezahlen nur einen Elternbeitrag an das Jugendamt. Außerdem werden die Beiträge zu einer Unfallversicherung erstattet, Aufwendungen zu einer Alterssicherung und zu einer Kranken- und Pflegeversicherung werden hälftig erstattet. Auch das Land stellt Mittel zur Verfügung.

 

Gibt es noch weitere Förderungen?

Ebenso fördert und unterstützt die Gemeinde Großkrotzenburg.
Förderfähig sind zum Beispiel auch Renovierungsmaßnahmen und Ausstattungskosten.

 

Gibt es einen Vertrag?

Ein Vertrag zwischen Eltern und Tagesmutter/Tagesvater sollte auf jeden Fall abgeschlossen werden. In diesem werden beispielsweise die Betreuungszeiten geregelt.

 

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich Fragen habe?

Ihr zuständiges Jugendamt gibt Ihnen Auskunft zu allen Fragen rund um die Kindertagespflege:

Jugendamt Zentralstelle für Kinderbetreuung

Fachberatung: Iris Dörr, Telefon: 06051-8514620, E-Mail: iris.doerr@mkk.de »

www.mitkindundkegel.de »

 

Auch die örtlichen Tagesmütter geben gerne Auskunft:

ch.barnikol@gmx.de »; elke_fink@aol.com »; lena.viviane.gassen@gmail.com »

Kindertagespflegeperson Christina Barnikol


Wir sind die „Zwergenkinder“- ich heiße Christina Barnikol und bin seit 2012 in Großkrotzenburg als Kindertagespflegeperson tätig.
Zu meiner Familie gehören mein Mann Christian, unsere Kinder Marie und Marvin
und unsere Hunde Bambi (Therapiehund für Kinder) und Luke.
Ich biete eine familienähnliche Betreuung für bis zu 5 Kinder an.
Meine Betreuungszeiten sind von Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 15:00 Uhr.
Mein Ziel ist es den Kindern mit Respekt und Liebe den Umgang miteinander
beizubringen, denn eine harmonische Gemeinschaft ist mir sehr wichtig.
Auch das Thema Partizipation ist mir sehr wichtig. Da es um die Mitbestimmung der Kinder geht, möchte ich die Kinder mehr in die Gestaltung unseres Alltags mit einbinden.  Um Partizipation umzusetzen, bedarf es einer positiven, vertrauensvollen, von Wertschätzung geprägten Beziehung zum Kind. Selbst die Kleinsten können durch ihre Körpersprache deutliche Signale senden, ob es wegen dem Essen ist, wegen einem Spiel oder ob es in den Arm genommen werden möchte. Deshalb muss ich meine Augen und Ohren für kindliche Ausdrucksformen öffnen, um auch die Kleinsten besser wahrnehmen zu können. So können aus den Kindern selbstständige und selbstbewusste Persönlichkeiten werden.

Unser Tagesablauf  ist strukturiert und mit festen Ritualen, wie z.B. das gemeinsame Frühstück, sowie das Mittagessen und unser morgendlicher Sitzkreis, bei dem wir unseren weiteren Tag planen. Das Singen und Musizieren mit den Kindern ist mir sehr wichtig, denn Musik ist ein wichtiger Ausdruck für Gefühle. Wir gehen sehr gerne raus in die Natur, ob an den Main, in den Garten, in den Wald, auf den Spielplatz oder zu den Ziegen und Kühen. Die Natur bietet uns eine Vielfalt an Möglichkeiten.

Auch die Feste wie St. Martin und Nikolaus feiern wir gemeinsam mit den Eltern. An St. Martin machen wir einen kleinen Laternenumzug mit unseren selbstgebastelten Laternen. Und am Nikolaustag kommt uns der Nikolaus besuchen. Das sind immer sehr schöne Tage, an dem auch die Eltern die Möglichkeit haben Kontakte untereinander zu knüpfen.

Ein partnerschaftliches Miteinander zum Wohl des Kindes mit den Eltern ist mir sehr wichtig. Ich nehme die Bedürfnisse, Interessen und Ansichten der Eltern sehr ernst. Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe und Sie mehr über mich und mein Konzept erfahren möchten, können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen.
Ab Sommer 2021 habe ich wieder Plätze für neue „Zwergenkinder“ frei.

Kontakt: ch.barnikol@gmx.de  »

Kindertagespflegeperson Elke Fink

 

Wir sind die Finkenvöglein, mein Name ist Elke Fink und ich betreue nun schon seit 13 Jahren Kinder in Tagespflege.

Meine Kernbetreuungszeiten sind Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.00 Uhr. In Notsituationen (z.B. bei einem Krankenhausaufenthalt) übernehme ich auch die Betreuung von Kindern für kurze, begrenzte Zeiträume.

In der Zeit, in der mir ihre Kinder anvertraut sind, möchte ich sie zu selbstständigen und selbstbewussten Persönlichkeiten erziehen. Das gelingt nur im Teamwork mit den Eltern. Ich nehme jedes Kind ernst, mir ist wichtig, ihm etwas zuzutrauen.

Mein Tagesablauf ist geregelt, es gibt immer wiederkehrende Rituale, feste Grenzen und Regeln, ein konsequentes Handeln. So biete ich den Kindern eine emotionale Sicherheit in einem kleinen, familiären Rahmen. Im täglichen Miteinander bin ich freundlich, ruhig, hilfsbereit, ich sage "bitte" und "danke" und respektiere auch die Meinungen der Kinder.

Beim Spielen gebe ich Anregungen, fördere das "Selberschaffen" und ermutige zu eigenen Erfahrungen. Dabei beachte ich den jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes. Sobald das Kind etwas selbst machen kann, lasse ich ihm Zeit es selbst zu tun.

Auch singe ich regelmäßig mit den Kindern, denn durch Rhythmus und Reim behalten sie Worte leichter im Gedächtnis. Kommt noch die Bewegung dazu, wie in unseren Bewegungsliedern, so wird neben der Sprache auch die motorische Entwicklung unterstützt und die Kinder laufen 1-2-3 im Sauseschritt um den Tisch herum.

Wir gehen auch sehr viel nach draußen, in den Garten, ins Feld, an den Main, in den Wald, zu den Ziegen und Kühen.

Wir beobachten die Natur im Wechsel der Jahreszeiten: Entdecken die ersten Blümchen im Frühling, pusten Pusteblumen im Frühsommer, lassen Junikäfer im Sommer über unsere Hände krabbeln, sammeln Kastanien im Herbst und machen Schneeengel im Winter.

Jedes Kind, das zu mir kommt, stellt mich vor individuelle Herausforderungen, es hat seine Besonderheiten und ich freue mich stets aufs Neue, ihm mit Vertrauen und Wertschätzung begegnen zu können. Ab Frühjahr 2021 habe ich wieder Plätze frei.

Kontakt: elke_fink@aol.com »

Pressespiegel