. .
Sie sind hier:  Aktuelles > Archiv

Was erledige ich wo?

Veranstaltungskalender

Entdecken Sie aktuelle und in Kürze anstehende Veranstaltungen in Großkrotzenburg

Hier finden Sie unseren Veranstaltungskalender »

Gemeinde Großkrotzenburg

Bahnhofstraße 3
63538 Großkrotzenburg
Telefon: 06186 2009-0
Fax:   06186 2009-222

Öffnungszeiten

Mo    8:30 - 12:00 Uhr
Di     8:30 - 12:00 Uhr
Mi     8:30 - 12:00 Uhr
Do  14:00 - 18:00 Uhr
Fr     8:30 - 12:00 Uhr

Fundbüro online

Im Online-Fundbüro » haben Sie die Möglichkeit, rund um die Uhr alle Fundgegenstände abzufragen, ob der von Ihnen verloren gegangenen Gegenstand abgegeben wurde.

Sanierung der L3309 ("Preagberg") - Licht und Schatten

 

Dass die am Kraftwerk Staudinger vorbei führende L 3309 saniert würde, konnte schon seit geraumer Zeit als sicher gelten. Es war lediglich eine Frage der Zeit. Hessen Mobil, als für die Sanierung  der Landesstraße zuständige Behörde, hat nun auch die Großkrotzenburger Verwaltung im Rahmen eines Behördentermins über erste Details unterrichtet. Bei aller Freude über die Sanierung muss daher an dieser Stelle auch über die Kehrseite der Medaille informiert werden.

Die voraussichtlich im Juni beginnenden Sanierungsarbeiten werden in insgesamt vier Bauabschnitten vollzogen, die insgesamt mit einer Vollsperrung für den Fahrzeugverkehr einhergehen. Lediglich der Busverkehr kann während zwei Bauabschnitten aufrecht erhalten bleiben, die Passage von Fußgängern und Radfahrern wird voraussichtlich dauerhaft möglich sein.

Die Großkrotzenburger Gewerbetreibenden haben es anlässlich der letzten Zusammenkunft des Vereins fachwerk hhg zu Recht als Katastrophe bezeichnet, dass unser Ort nun wieder von einer Vollsperrung betroffen sein wird, so Bürgermeister Thorsten Bauroth. Die Erfahrungen, die man im Zusammenhang mit der letzten monatelangen Sperrung machte, sind nur allzu gut in Erinnerung. An die morgendlichen Staus auf der B 8 werden ebenfalls viele Pendler mit Schrecken zurückdenken.

Bürgermeister Bauroth und die Verwaltung werden daher in Absprache mit dem Gewerbeverein bei Hessen Mobil zumindest auf eine optimale Beschilderung hinwirken, die bei der letzten Straßensperrung nicht gegeben war. „Es gilt, den Schaden zumindest bei unseren Gewerbetreibenden so gering wie möglich zu halten und auf eine zügige Durchführung der Arbeiten zu hoffen“, so Bauroth.



« zurück zur Übersicht