. .
Sie sind hier:  Aktuelles > Archiv

Was erledige ich wo?

Veranstaltungskalender

Entdecken Sie aktuelle und in Kürze anstehende Veranstaltungen in Großkrotzenburg

Hier finden Sie unseren Veranstaltungskalender »

Gemeinde Großkrotzenburg

Bahnhofstraße 3
63538 Großkrotzenburg
Telefon: 06186 2009-0
Fax:   06186 2009-222

Öffnungszeiten

Mo    8:30 - 12:00 Uhr
Di     8:30 - 12:00 Uhr
Mi     8:30 - 12:00 Uhr
Do  14:00 - 18:00 Uhr
Fr     8:30 - 12:00 Uhr

Fundbüro online

Im Online-Fundbüro » haben Sie die Möglichkeit, rund um die Uhr alle Fundgegenstände abzufragen, ob der von Ihnen verloren gegangenen Gegenstand abgegeben wurde.

HESSENKASSE - Bescheid erhalten


Am 09. August 2018 konnten Bürgermeister Thorsten Bauroth und der Erste Beigeordnete Johannes Rubach aus den Händen von Staatsminister Dr. Thomas Schäfer den Bescheid über die Ablösung von Kassenkrediten im Rahmen der HESSENKASSE entgegennehmen.

Nachdem die Gemeindevertretung am 20. April 2018 einen entsprechenden Beschluss zur Teilnahme am Entschuldungsprogramm der Landesregierung gefasst hatte, steht nunmehr fest, dass die Gemeinde Großkrotzenburg zur Ablösung der Kassenkredite einen Ablösungsbetrag in Höhe von 8,4 Millionen Euro erhält.

Im Gegenzug verpflichtet sich die Gemeinde, ab dem Jahr 2019 für die Dauer von 22,5 Jahren einen jährlichen Beitrag an das Sondervermögen in Höhe von 25 Euro pro Einwohner, somit 187.425 Euro zu leisten. Insgesamt werden so 4,2 Millionen Euro an die HESSENKASSE zurückgeführt.

Dieser Tilgungsbeitrag muss vom Haushaltsjahr 2019 an durch jährliche Überschüsse im Ergebnishaushalt erwirtschaftet werden, um eine Fremdfinanzierung zu vermeiden. Zudem müssen Ergebnis- und Finanzhaushalt in Planung und Rechnung ab dem kommenden Jahr stets ausgeglichen sein und es sind strikte Vorgaben zu zukünftigen Liquiditätskrediten zu beachten.

Im Rahmen der Übergabe der HESSENKASSE-Bescheide waren leider keine Informationen dazu zu erhalten, in welcher Weise die Ansprüche der Gemeinde Großkrotzenburg auf Zahlungen aus dem Landesausgleichsstock kompensiert werden sollen. Nach letzten Informationen sollte eine Befreiung von der Zahlung des Jahresbetrages an die HESSENKASSE für einen noch zu bestimmenden Zeitraum in Betracht kommen. Bürgermeister und Verwaltung werden diesbezüglich weiterhin mit den zuständigen Stellen in Wiesbaden korrespondieren.



« zurück zur Übersicht