. .
Sie sind hier:  Aktuelles > Archiv

Was erledige ich wo?

Veranstaltungskalender

Entdecken Sie aktuelle und in Kürze anstehende Veranstaltungen in Großkrotzenburg

Hier finden Sie unseren Veranstaltungskalender »

Gemeinde Großkrotzenburg

Bahnhofstraße 3
63538 Großkrotzenburg
Telefon: 06186 2009-0
Fax:   06186 2009-222

Öffnungszeiten

Mo    8:30 - 12:00 Uhr
Di     8:30 - 12:00 Uhr
Mi     8:30 - 12:00 Uhr
Do  14:00 - 18:00 Uhr
Fr     8:30 - 12:00 Uhr

Fundbüro online

Im Online-Fundbüro » haben Sie die Möglichkeit, rund um die Uhr alle Fundgegenstände abzufragen, ob der von Ihnen verloren gegangenen Gegenstand abgegeben wurde.

Warum schließt unser Strandbad „mitten im Sommer“?


Das herrliche Sommerwetter zu Beginn dieser Woche hat nicht nur das Wasser im See noch einmal ordentlich angeheizt, sondern auch und gerade die Diskussion um das Ende der Badesaison mit Ablauf des 11.09.2016.

Dazu ein Blick zurück auf die Ausgangslage. Noch der damalige Gemeindevorstand hatte das Ende der Badesaison 2016 für den 31.08.2016 beschlossen. Dies allerdings nach bestem Wissen und Gewissen, da mit Blick auf die Besucherzahlen der letzten Jahre festgestellt werden konnte, dass im September nur eine verschwindend geringe Besucherzahl zu verzeichnen ist. Diese wiederum steht in keinem Verhältnis zu den in diesem Zeitraum entstehenden Aufwendungen. Ein unwirtschaftlicher Betrieb ist die Folge.

Nach intensiven Beratungen hat man sich dann im Juli bzw. August dieses Jahres entschlossen, zugunsten der Bürger und Strandbadbesucher eine Verlängerung der Strandbadsaison bis zum 11.09.2016 zu wagen. Zu „wagen“ deshalb, da eine Vertragsverlängerung mit dem Dienstleister, der u.a. die Rettungsschwimmer am Strandbad zur Verfügung stellt, mindestens zwei Wochen vor Ablauf der ursprünglich vereinbarten Vertragslaufzeit erfolgen musste. Wie das Wetter Anfang September werden würde, konnte man zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal erahnen.

Glücklicherweise spielte das Wetter im September mit, so dass den Kosten der Vertragsverlängerung auch entsprechende Einnahmen gegenüberstanden und sich die Vertragsverlängerung nachträglich als richtige Entscheidung erwies.

Einer Minimierung des Kostenrisikos war es übrigens auch geschuldet, dass man sich für eingeschränkte Öffnungszeiten von montags bis donnerstags entschied, denn die vertraglich vereinbarte Vergütung des Dienstleisters wäre auch bei schlechtem Wetter geschuldet gewesen.

Aufgrund dessen, dass die Gemeinde mangels (ausreichenden) eigenen Personals nur mit erheblicher Vorlaufzeit zu einer Verlängerung der Badesaison in der Lage ist, war denn auch eine weitere Verlängerung über den 11.09.2106 hinaus nicht mehr möglich.

Eine unbefriedigende Situation, die aber in diesem Jahr nicht mehr zu ändern ist. Ebenfalls aufgrund personeller Gegebenheiten können auch die jährlichen Abrüstarbeiten nur in der Woche vom 12.09. bis zum 16.09.2016 erfolgen.

Derzeit ist die Verwaltung mit der Ausschreibung der Dienstleistung für das Jahr 2017 beschäftigt. Ein besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, dass man durch neue vertragliche Regelungen insbesondere auf die jeweilige Wetterlage flexibel reagieren kann.

In der Badesaison 2018 könnte dann bereits ein vollkommen neues Konzept greifen, dessen Beratung derzeit in den politischen Gremien erfolgt. Diesbezüglich ist zu betonen, dass von keiner Seite ein Verkauf des Strandbades angestrebt wird, so, wie dies in Gerüchten immer wieder behauptet wird.



« zurück zur Übersicht