. .
Sie sind hier:  Aktuelles

Was erledige ich wo?

Veranstaltungskalender

Entdecken Sie aktuelle und in Kürze anstehende Veranstaltungen in Großkrotzenburg

Hier finden Sie unseren Veranstaltungskalender »

Gemeinde Großkrotzenburg

Bahnhofstraße 3
63538 Großkrotzenburg
Telefon: 06186 2009-0
Fax:   06186 2009-222

Öffnungszeiten

Mo    8:30 - 12:00 Uhr
Di     8:30 - 12:00 Uhr
Mi     8:30 - 12:00 Uhr
Do  14:00 - 18:00 Uhr
Fr     8:30 - 12:00 Uhr

Fundbüro online

Im Online-Fundbüro » haben Sie die Möglichkeit, rund um die Uhr alle Fundgegenstände abzufragen, ob der von Ihnen verloren gegangenen Gegenstand abgegeben wurde.

Keine Infizierten in der Asylbewerber-Unterkunft

 

Derzeit schießen in Großkrotzenburg Gerüchte ins Kraut, wonach ein Corona-Ausbruch in der die hohe Zahl der Neuinfektionen in Großkrotzenburg auf die Asylbewerber-Unterkunft in der Schulstraße zurückzuführen sei. Bürgermeister Thorsten Bauroth stellt klar: „Derzeit befinden sich keine an Covid-19 erkrankten Personen in der Unterkunft.“

Die Gerüchteküche in Großkrotzenburg brodelt: Angeblich sollen die Bewohner der Asylbewerber-Unterkunft in der Schulstraße für die hohen Corona-Zahlen im Ort verantwortlich sein. „Das ist falsch“, sagt Bürgermeister Thorsten Bauroth.

Tatsache ist, dass es am vergangenen Mittwoch einen Fall gab. Ein Bewohner sei bereits einige Tage vorher wegen anderer Beschwerden ins Klinikum Hanau eingeliefert worden. Bei einem routinemäßigen Corona-Test wurde festgestellt, dass der Patient positiv ist. „Uns hat noch am gleichen Tag das Gesundheitsamt informiert“, sagt Thorsten Bauroth. Daraufhin sei der entsprechende Gebäudeteil sofort unter Quarantäne gestellt worden. „Damit die Auflagen auch durchgesetzt werden haben wir uns entschlossen, einen Security-Dienst zu engagieren“, sagt der Bürgermeister.

Der betroffene Bewohner sei in eine Unterkunft nach Schöneck gebracht worden. „Dankenswerterweise haben sich die Kollegen aus Schöneck bereiterklärt, den Mann aus Großkrotzenburg aufzunehmen“, so der Bürgermeister.

Die Bewohner sind instruiert und zur Sicherheit sei auch der Security-Dienst vor Ort. „Wir beobachten die Situation sehr genau und stehen im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt“, sagt Bürgermeister Thorsten Bauroth.



« zurück zur Übersicht